Über uns - Firmenprofil

Seit mehr als 50 Jahren ...

Eine Einführung in unsere Firmengeschichte, unser Rohmaterial und einige Einblicke in unsere Arbeit
Seit vielen Jahren in nunmehr 2. Generation fertigen wir qualitativ und gestalterisch anspruchsvolle Produkte aus dem einzigartigen Holz des Olivenbaumes (Olea Europaea).
Die "Wurzel" unseres Schaffens ist das Bildhaueratelier meines Vaters (Curd Wilh. Jost-Pasterkamp 1927-2000). Er verarbeitete als wohl erster in Deutschland bereits im Jahr 1954 das damals recht selten angebotene Holz des Olivenbaums zu künstlerisch-rustikalen Schalen, Vorlegeplatten, Unikat-Möbeln und freien Objekten. Schon sehr früh erkannte er das Potential dieses einzigartigen Materials und auch den Vertrieb über internationale Messen.

Somit war die erste Teilnahme an der damaligen "internationalen Frankfurter Messe", heute "Ambiente Frankfurt", im Jahre 1958/59 der richtige Schritt. Daraus gewachsen ist eine kontinuierlich ausgebaute Tätigkeit im nationalen und internationalen Vertrieb dieser einzigartigen und zeitlosen Artikel aus dem herrlich duftenden und angenehm zu "begreifenden" Holz. Nach seinem Tod im Jahre 2000 habe ich, Marcus Pasterkamp, gemeinsam mit meiner Frau Anja Franke das Familienunternehmen in Anlehnung an seine Arbeit weitergeführt. Wir haben uns auf den Entwurf, die Herstellung und den Vertrieb hochwertiger Tisch- und Tafelartikel, sowie freie Arbeiten aus Olivenholz spezialisiert und besonders unser Engagement im Export kontinuierlich ausgebaut. Viele unserer Artikel wurden x-fach kopiert, ohne jedoch den "spürbaren" PASTERKAMP-Touch zu haben - es bleiben mehr oder weniger schlechte "Kopien"!
Durch die seit geraumer Zeit stattfindende Rückbesinnung auf handwerklich anspruchsvolle Gebrauchsgüter, auch und besonders im internationalen Bereich, erfährt der Werkstoff Olivenholz einen ungewöhnlich hohen Zuspruch. Weg von der anonymen, auf kurze Profite ausgelegte Massenproduktion, hin zu nachhaltig und ethisch korrekt produzierten Artikeln - das sind die Prinzipien eines ständig wachsenden, qualitätsaffinen und kaufkräftigen Klientels. Besonders gut harmonisiert unsere Kollektion mit dem stabli populären Landhausstil und dem "mediterranen Lebensgefühl". Beides ist weder "Trend" noch "kurzlebige Mode", sondern ein etablierter Lebensstil. Ein Abebben ist derzeit nicht in SIcht, im Gegenteil ...


Der Olivenbaum ist eine jahrtausendealte, neben Weinreben DIE wohl älteste Kulturpflanze der Welt. Nur der Eingriff des Menschen macht aus der Naturform "Strauch"  die auffallenden und oft pittoresk gewachsenen Bäume mit der charakteristischen verdrehten Krone. Erst nach etwa 20 Jahren kann aus einem Setzling ein nutzbarer (be-erntbarer) Olivenbaum werden. Durch regelmäßigen, jährlichen Beschnitt und kontinuierliche Kronenpflege entsteht daher die charakteristische Form. Die Schnitt-Techniken folgen seit Generationen einem regional wechselnden Typus, im Laufe der Zeit haben sich im ganzen Mittelmeerraum die verschiedensten Techniken dazu erhalten und wurden vom "Vater an den Sohn" weitergegeben. Somit lässt sich in gewisser Weise an Struktur und Farbe die Herkunft des Holzes entdecken!
Olivenbäume können problemlos etwa 250, oft auch mehr Jahre beerntet werden, erst dann läßt der Ernteertrag des Baumes spürbar nach. Eine weitere Nutzung dieser überalterten Bestände macht für die Bauern und Kooperativen dann meist keinen Sinn, so wird der Alt-Stamm abgeschnitten und bei besonders hochwertigen Sorten wie z.B. der Sorte "Tanche" rund um Nyons, oder der "Verdale" in Carpentras oder im "Vallee des Baux" ein neuer Baum "hochgezogen".
Diese Stämme z.B. sind der Ausgang unseres Roh-Materials; es wird nur Holz aus Stammpflege oder Fällungen überalterter Bestände verarbeitet. Ein "Plantagenholz" im ehrlichsten Sinne also. Durch den langsamen Wuchs und den Umstand der generationenlangen Ernte werden Olivenbäume NACHHALTIG nur recht selten gefällt, das macht das Material rar und kostbar. Der extrem langsame Wuchs von Olivenholz sorgt für eine ungewöhnliche Härte und bietet gepaart mit dem natürlichen Ölgehalt die besten Vorraussetzungen für die Fertigung von äußerst langlebigen Küchen- und Gebrauchsgütern. Die bekannt bizarr und verdreht gewachsenen Stämme sind teilweise noch mit Maserknollen behaftet und liefern dadurch ein einzigartiges Rohmaterial. Maserknollen z.B. sorgen dafür, das selbst auf einem sehr kleinen Artikel, wie einem Löffelchen, das gesamte bunte Farbspiel des Holzes wiedergegeben werden kann.Die vielen Einschlüsse und Verästelungen geben dem Holz die Wuchsrichtung und sind der Grund für die charakteristische ausdrucksstarke Maserung. Es ist vollkommen richtig und dem Material angemessen diese Einschlüsse und Verästelungen als natürlich vorgegebene "Wuchsunregelmäßigkeiten" zu verstehen und so zu akzeptieren. Daraus resultierende Farbunterschiede und "Imperfektionen" sowie das unabdingbare Fehlen völliger "Rissfreiheit" sind ein Beweis des ursprünglichen und naturgegebenen Materials, darin zeigt sich dem Kenner die Originalität.
Die von uns in den Vertrieb gebrachten Dinge werden mit größter Sorgfalt und jahrzehntelanger Praxis von erfahrenen Handwerkern hergestellt und verarbeitet. Unsere Mitarbeiter wurden von uns im eigenen Betrieb ausgebildet bzw.aufwändig geschult. Wir verarbeiten unsere Produkte mit größtmöglicher Sorgfalt und distanzieren uns deutlich von sog. "Profis", die dem Zeitgeist folgend mit, vorsichtig ausgedrückt, "äußerst nachlässig" verarbeitetem "Import-Gerümpel" auf den Markt drängen. Wir achten bei unseren Produkten auf eine angemessene Trocknung der Rohlinge bis zur Weiterverarbeitung und schaffen somit die besten Voraussetzungen für einen langjährigen Gebrauch unserer Artikel bei Tisch und in der Küche. Diese große Sorgfalt in der Produktion, gepaart mit unserem Engagement in den mediterranen Ursprungsländern des Holzes, ermöglichen es uns ebenso große Serien unserer Entwürfe, sowie kundenspezifisch modifizierte Artikel in konstanter Qualität zu realisieren.Der größte Teil unserer Kollektion wird über unser Lager vorgehalten, Sonderbestellungen werden von uns in Absprache mit dem Kunden dem Material angemessen schnell realisiert. Nahezu alle Stücke unserer Kollektion, selbst große und größte Artikel, werden üblicherweise aus unverleimten Stück gefertigt.
Während beispielsweise Objektmöbel oder spezielle Buffetartikel, die mit einer hochwertigen Versiegelung versehen sind, durch einfaches Abwischen mit einem feuchten Lappen ausreichend Pflege erfahren, sollten die mit unseren natürlichen Öl-/Wachsemulsionen verarbeiteten Küchen- und Gebrauchsgüter gelegentlich mit geeigneten Ölen behandelt werden. Wir empfehlen hier das von uns in Kooperation mit einem renommierten Hersteller entwickelte "Pasterkamp-Refreshment-Öl".
Nur hauchdünn aufgetragen und regelmässig angewandt erhält es die natürliche Farbe und Struktur des Holzes. Sollte dies unterbleiben, setzt das Material eine natürliche, gräuliche Oxidschicht an, ohne jedoch seine technischen Eigenschaften zu verlieren (vgl. Teakholz im Garten). Olivenholzartikel sollten keinesfalls vollkommen austrocknen, noch sollten sie exzessiv dem Sonnenlicht oder Hitze ausgesetzt werden. Eine vorsichtige Reinigung per Hand mit feuchtem Lappen, oder einer milden Seifenlauge und anschließender Trocknung unter Verzicht auf Spülmaschinen verstehtsich bei jedem wertigen Holzartikel von selbst.
 Wir liefern einzigartige Handwerkskunst für Menschen, die sich zu unterscheiden wissen und über kurzlebige Trends abheben.
Unsere Produkte lösen auch bei verwöhntem Geschmack echte Bewunderung aus.

Olivenholz ist wunderbar, Olivenholz ist einzigartig. Wir haben ein Herz dafür!

Herzlichst, Ihr Marcus Pasterkamp - Holzgestalter
Share by: